Teilprojekt A03

Festkörperphasenübergänge an Oberflächen

Mit Hilfe von klassischen Molekulardynamiksimulationen sollen die Mechanismen der martensitischen Umwandlung in Eisen und eisenbasierten Legierungen (Fe-C, Fe-Ni, Fe-Cr) untersucht werden. Der Einfluss von Defekten wie Korngrenzen, Ausscheidungen oder Versetzungen auf das Umwandlungsverhalten, sowie die Auswirkungen unterschiedlicher vorliegender mechanischer Spannungszustände sollen charakterisiert werden. Aus den berechneten atomistischen Größen sollen geeignete temperaturabhängige Parameter für die mesoskopische Phasenfeldmodellierung gewonnen werden.

Leitung:

Prof. Dr. rer. nat. Herbert Michael Urbassek

Wissenschaftliche Mitarbeiterin:

Dipl.-Phys. Jerome Meiser
M. Sc. Philipp Umstätter

Gefördert durch

RSS

Letzte Änderung: 09.02.2017