Mikroantriebe basierend auf Licht und Wärme: 1,9 Mio. Euro Förderung für Arbeit von Teilprojektleiterin im SFB 926 Clarissa Schönecker




02.05.2022
< Vorheriger Artikel


Mit der Strömungsmechanik in miniaturisierten Systemen beschäftigt sich Juniorprofessorin Clarissa Schönecker, die an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) das Fachgebiet Mikrofluidmechanik leitet und Teilprojektleiterin im Sonderforschungsbereich 926 (SFB 926) "Bauteiloberflächen: Morphologie auf der Mikroskala" ist. Aktuell untersucht sie mit ihrer Arbeitsgruppe, ob und wie sich auf Miniaturebene mithilfe von Licht bzw. Abwärme gerichtete Bewegungen in Flüssigkeiten erzeugen lassen. Ziel der Forschungsarbeit ist es, die Grundlagen für Antriebe in Mikrosystemen zu schaffen. Hierfür hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) im Rahmen von zwei Förderlinien – dem Emmy-Noether-Programm sowie dem Programm „Forschungsgroßgeräte“– jetzt eine Gesamtfördersumme von rund 1,9 Mio. Euro bewilligt.


Mehr Informationen:
https://www.uni-kl.de/pr-marketing/news/news/mikroantriebe-basierend-auf-licht-und-waerme-19-millionen-euro-foerderung-fuer-arbeit-von-tuk-forscherin-clarissa-schoenecker

(Text: Auszug aus: Pressemeldung 56/2022 der TU Kaiserslautern)

 

(Foto: TUK/ Koziel)


Gefördert durch

RSS

Letzte Änderung: 23.06.2022